FC Isselhorst | Mein Club
Hamburger Button Created with Sketch.

Nächste Niederlage - Krise bei der zweiten Mannschaft

Nach der Pause über die Osterfeiertage durfte der FCI wieder im heimischen Lutterstadion auflaufen. Zu Gast war Tabellennachbar SG Druffel. 

 

Bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein fing der FCI vielversprechend und erspielt sich direkt in den ersten fünf Minuten zwei gute Torchancen, die aber leider nicht verwertet werden konnten. Danach ließ der FCI überraschend stark nach. Die Laufbereitschaft und der Einsatz gefiel Coach Crisafulli ganz und gar nicht, der Matchplan konnte nicht wie geplant umgesetzt werden. So kam es wie es kommen musste, der FCI kassierte in der 21. Minute ein vermeidbares Gegentor. Weitere Tore fielen nicht im ersten Abschnitt. So ging es verdient mit 0:1 in die Pause. In der Pause stellte der FCI das System um und tätigte bereits einen Wechsel. Und das sollte Wirkung zeigen - der FCI kam als bessere Mannschaft aus der Kabine. Aber genau mitten in diese Phase macht der Gast aus Druffel das 0:2 nach einer Fehlerkette bei den Gastgebern. Danach zog der Trainer die beiden letzten Wechsel und brachte somit nochmal frischen Wind ins Spiel. Der FCI war die bessere Mannschaft konnte aber vorne nicht erfolgreich werden, der Gästekeeper vereitelte zwei sehr gute Chancen für den FCI. In der 70. Minute kassierte der FCI dann auch noch das 0:3 nach einem individuellen Fehler in der FCI Defensive. Fünf Minuten später konnte sich der FCI dann aber endlich belohnen und traf nach einer Ecke zum 1:3 (Crisafulli 75.). Weitere Tore waren danach möglich. Das 2:3 fiel dann zehn Minuten später durch Antunes Loureiro, der alleine vor dem Gästekeeper auftauchte und eiskalt vollstreckte. Große Chancen ergaben sich bis zum Schlusspfiff jedoch nicht mehr, sodass am Ende keine Punkte für den FCI zu Buche standen. Auch wenn die zweite Halbzeit besser war, zeigte sich Trainer Crisafulli unzufrieden, weil er weiß dass seine Mannschaft es besser kann. So konnte der Negativlauf wieder nicht gestoppt werden (noch kein Sieg im Jahr 2018). 

 

In der nächsten Woche gibt es die nächste Chance den Lauf zu beenden um das Ziel "Einstelliger Tabellenplatz" nicht in Gefahr zu bringen. Aktuell steht der FCI auf Platz neun. Nächste Woche geht es auswärts zum Tabellenvierten nach St.-Vit.

 

Aufstellung FCI: Janocha - Witkowski (58. Crisafulli), Schmidt, Noll, Ruhenstroth - Singil, Axmann, Sieker, Hülsmann (55. Baur), Arow (46. Lohmann) - Antunes Loureiro

Kontakt

Trainer: Frederico Crisafulli

0157/70463942

Co-Trainer: Dominik Müller:

0152/33737170

 

Trainer/Betreuer